Im Papierdschungel

Ausgabe direkt auswählen:

Suchen in allen Ausgaben:

ökopädNEWS
März 2001
Ausgabe Nr. 115

vorheriger Artikel | Inhaltsverzeichnis | nächster Artikel

Aus der ANU

Im Papierdschungel


Licht in den Papierdschungel will die ANU Nordrhein-Westfalen (NRW) bringen. Waren Anfang der 90er-Jahre in allen Regalen von Schreibwarengeschäften Schulmaterialien aus Recyclingpapier zu finden, werden heute fast ausschließlich Hefte und Blöcke aus Frischfaserprodukten angeboten. Sollte die Nachfrage nicht innerhalb eines Jahres deutlich steigen, drohen führende Hersteller ihr Sortiment an Recyclingpapieren zu reduzieren oder ganz vom Markt zu nehmen. Gemeinsam mit vielen weiteren Initiativen aus NRW wie dem Naturschutzbund (NABU), dem Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) oder Robin Wood hat die ANU NRW deshalb unter der Schirmherrschaft des Umweltministeriums NRW und Bundesumweltamtes die "Initiative 2000 plus - Schulmaterialien aus Recyclingpapier" gestartet. Neben einem ausführlichen Infopaket wird auch ein Seminar für MultiplikatorInnen am 21. und 22. März 2001 in Kleve/NRW angeboten. (jfs)

Anmeldungen und Infos: ANU/NABU, Barbara Maué, Merowingerstr. 88, D-40225 Düsseldorf, Fon 0211/159251-0, E-Mail b.maue(at)nabu-nrw.de, Infopaket: Verbraucherzentrale NRW, Friederike Farsen, Mintropstr. 27, D-40215 Düsseldorf, E-Mail friederike.farsen(at)vz-nrw.de

Nächster Artikel: Neues Poster