Schulprofil durch Öko-Audit

Ausgabe direkt auswählen:

Suchen in allen Ausgaben:

ökopädNEWS
November 2001
Ausgabe Nr. 121

vorheriger Artikel | Inhaltsverzeichnis | nächster Artikel

Neue Materialien

Schulprofil durch Öko-Audit


Schulen werden in Zukunft um die Gunst von immer weniger Kindern ringen müssen. Die Entwicklung eines eigenen Schulprofils könnte hier eine Orientierung für Eltern und Schüler sein. Umwelt- oder Öko-Audits bieten objektive und vergleichbare Kriterien zwischen den einzelnen Schulen, weil sie auf der Grundlage von internationalen Standards basieren. Das Buch "Schulprofil durch Öko-Audit" bietet einführende Informationen über die Funktion des Öko-Audits, stellt konkrete Beispiele aus der Schulpraxis in Bayern und Berlin vor, gibt Anstöße für zukunftsbereite Berufschulen und zeigt auf, wie aus dem Öko-Audit ein Nachhaltigkeitsaudit entwickelt werden könnte. Obwohl speziell für Schulen geschrieben kann der Prozess im Prinzip auch auf andere Bildungsstätten übertragen werden und ist somit auch für Umweltzentren oder Volkshochschulen interessant.

Bezug: Inka Bormann, Friedrun Erben, Gerhard de Haan (Hrsg.): Schulprofil durch Öko-Audit. Krämer Verlag, 264 S., 38 Mark, E-Mail info(at)kraemer-verlag.de

Nächster Artikel: Gute Taten statt vieler Worte