Was wird aus der Umweltbildung?

Ausgabe direkt auswählen:

Suchen in allen Ausgaben:

ökopädNEWS
Januar/Februar 2004
Ausgabe Nr. 145

vorheriger Artikel | Inhaltsverzeichnis | nächster Artikel

Aus der ANU

Was wird aus der Umweltbildung?


Die 10. Jahrestagung des Plankstettener Kreises in Bayern stellte im November letzten Jahres die Szenariotechnik in den Mittelpunkt der Umweltbildungsdiskussion. Nach gemeinsamer Rückschau und gefundenem Konsens über die wichtigsten Trends stellten sich die Anwesenden die Frage: Wie wird die Umweltbildung in 10 Jahren aussehen? Drei Szenarien stellt Richard Häusler im Internet vor: a) Umweltzentren entwickeln sich zu Kommunikationsagenturen, b) Umweltbildung wird, wie Bildung allgemein, zum Luxusgut für Reiche oder c) Umweltbildung ist als Bildung für nachhaltige Entwicklung zum politischen Leitinstrument und Kulturträger geworden.

www.tuwas.net/docutexte/docutext15.htm

Kontakt: Bundesverband TuWas e.V., Haidenauplatz 2, D-81667 München, Fon++49(0)89/5994677.0, Fax .1, E-Mail info(at)tuwas.net, www.tuwas.net

Nächster Artikel: Erfolgreiches FÖJ