Umweltzentren als Kooperationspartner

Ausgabe direkt auswählen:

Suchen in allen Ausgaben:

ökopädNEWS
Januar/Februar 2005
Ausgabe Nr. 156

vorheriger Artikel | Inhaltsverzeichnis | nächster Artikel

Aus ANU und Umweltzentren

Umweltzentren als Kooperationspartner


Seit einiger Zeit verändern sich die Beziehungen zwischen Umweltzentren und Unternehmen. Statt um Sponsorengelder zu bitten, bieten Umweltzentren immer häufiger an, auf Arbeitsebene zusammenzuarbeiten. Dennoch ist es für beide Seiten nicht einfach, vorhandene Barrieren zu überwinden. In ihrer Veranstaltungsreihe "Aktiv für Nachhaltigkeit" bietet das ANU-Projekt "Nachhaltigkeitsinitiativen" am elften Februar 2005 in Hannover einen Workshop mit dem Titel "Vom Bittsteller zum Dienstleister" an, der das Spektrum der Kooperationsbeziehungen aufzeigt, Bedarf der Wirtschaft formuliert und konkrete Hilfe gibt, wie Kooperationen aufgenommen und gestaltet werden können.

Kontakt: ANU Niedersachsen/Bremen, Sylvia Falke-Hory, Fon +49/511/3 48 12 83, E-Mail falkehory(at)aol.com

Nächster Artikel: Wagnis Wildnis