Umweltbildung in Spanien

Ausgabe direkt auswählen:

Suchen in allen Ausgaben:

ökopädNEWS
Februar 2006
Ausgabe Nr. 167

vorheriger Artikel | Inhaltsverzeichnis | nächster Artikel

Umweltbildung weltweit

Umweltbildung in Spanien


Ralf Behrens, ehemaliger Mitarbeiter im ANU-Netzwerk, stellte die ANU auf einer internationalen Veranstaltung zur Umweltbildung vom 27. September bis 1. Oktober in Granada, Spanien vor. Eingeladen hatte die Asociación Espanola de Educación Ambiental, ein Verband vergleichbar der ANU. Die rund 300 Teilnehmenden kamen aus Spanien, Portugal, Brasilien, Mexiko, Venezuela und anderen lateinamerikanischen Ländern. Als Ergebnis wollen andere Länder nun ein ähnliches Netzwerk wie die ANU aufbauen.

Kontakt: Ralf Behrens, Fon +49/40/4 28 75-91 30, E-Mail ralf.behrens@pv.haw-hamburg.de, www.ae-ea.org,

www.congresoeducacionambiental.com

Nächster Artikel: Neue Wege mit anderen Mitteln