Neue Koordinationsstelle für Umweltbildung in Bremen

Ausgabe direkt auswählen:

Suchen in allen Ausgaben:

ökopädNEWS
Mai 2007
Ausgabe Nr. 180

vorheriger Artikel | Inhaltsverzeichnis | nächster Artikel

Aus ANU und Umweltzentren

Neue Koordinationsstelle für Umweltbildung in Bremen


Der Bremer Senat will eine Grundversorgung mit einem möglichst vielfältigen umweltpädagogischen Angebot sicherstellen und fördert mit jährlich 100.000 Euro die Vernetzung der Umweltbildung. So sollen vier Einrichtungen eine finanzielle Grundförderung von 12.500 Euro für eine halbe Stelle sowie Betriebskosten erhalten. Es folgen Förderungen von bis zu fünf Umweltbildungseinrichtungen. Die Koordinationsstelle wird bei der Umweltbildung Bremen angesiedelt.

www.bremer-umwelt-beratung.de

Nächster Artikel: Umweltbildung in Bremen