Verwöhnung statt Weltverbesserung

Ausgabe direkt auswählen:

Suchen in allen Ausgaben:

ökopädNEWS
Juni 2007
Ausgabe Nr. 181

vorheriger Artikel | Inhaltsverzeichnis | nächster Artikel

SCHWERPUNKT: ERNÄHRUNG IN DER EINEN WELT

Verwöhnung statt Weltverbesserung


Nach dem Erfolg von Biolebensmitteln und Biokosmetik ist der nächste große Öko-Boom in der Mode zu erwarten. Dabei geht der Trend beim ethischen Konsum zu "Selbstverwöhnung statt Weltverbesserung". Dieses Fazit lässt sich aus der neuen Otto-Trendstudie Konsum-Ethik 2007 ziehen, die das Hamburger Trendbüro erarbeitet hat. Über alle Altersstufen hinweg gibt es ein hohes Interesse an Fragen der Konsumethik. Insbesondere junge Leute zwischen 16 und 25 Jahren stimmen folgender Aussage zu: "Mir ist es wichtig, Produkte zu kaufen, die unter menschenwürdigen Bedingungen hergestellt wurden." Sie delegieren aber die Verantwortung an die Unternehmen und Markenhersteller.

Download der Studie unter www.trendbuero.de

Nächster Artikel: Posterserie zum nachhaltigen Konsum