Alltäglicher Konsumwahnsinn im Film

Ausgabe direkt auswählen:

Suchen in allen Ausgaben:

ökopädNEWS
November 2008
Ausgabe Nr. 195

vorheriger Artikel | Inhaltsverzeichnis | nächster Artikel

Thema: Bildung für Nachhaltigkeit

Alltäglicher Konsumwahnsinn im Film


Die amerikanische Umweltaktivistin Annie Leonard ist die Hauptperson in dem 20-minütigen Film "Story of Stuff". Sie erzählt die Geschichte unserer Konsumkultur und bietet Einblicke in Gewinnung, Herstellung, Verteilung, Verbrauch und Entsorgung unserer Alltagsprodukte. Der Film zeigt den ganz alltäglichen Konsumwahnsinn und spannt dabei den Bogen von der Wirtschaftspolitik nach dem Zweiten Weltkrieg bis zur US-amerikanischen und globalen Wirtschaft heute. Hauptaussage: Unsere enorm produktive Wirtschaft fordert, dass wir Konsumkultur als Lebensstil definieren und Waren in einem immer schnelleren Durchsatz verbrauchen, ersetzen und wegwerfen. Gut geeignet für den Englischunterricht in Schulen.

"The Story of Stuff", USA 2007, 20 min.

www.storyofstuff.com

Nächster Artikel: Die Wahrheit hinter den Bluejeans