Neues Haus der Wilden Weiden in Hamburg

Ausgabe direkt auswählen:

Suchen in allen Ausgaben:

ökopädNEWS
November 2008
Ausgabe Nr. 195

vorheriger Artikel | Inhaltsverzeichnis | nächster Artikel

Aus ANU und Umweltzentren

Neues Haus der Wilden Weiden in Hamburg


Das 550 Hektar große Naturschutzgebiet Höltigbaum liegt im Hamburger Osten und reicht weit hinein nach Schleswig-Holstein. Ende September wurde das neue Informationszentrum eingeweiht. Die Hamburger Umweltsenatorin Anja Hajduk betonte dabei, dass Umweltbildung gerade am Rand einer Großstadt eine sehr wichtige Sache sei. Das 200 Quadratmeter große Haus kostete rund 700.000 Euro und konnte dank vieler Stiftungen und Bürgerspenden realisiert werden. Spezialität sind die wilden Weideflächen mit ihren vierbeinigem Landschaftspflegern, den Galloway- und Highlandrindern und den Heidschnucken. Eine weitere Attraktion der neuen Ausstellung im Haus ist der seltene Kammmolch.

www.sn-sh.de, www.weidelandschaften.de

Nächster Artikel: Nürnberg ist Regional Centre of Expertise