ANU Brandenburg fördert Agenda-Projekte

Ausgabe direkt auswählen:

Suchen in allen Ausgaben:

ökopädNEWS
Februar 2009
Ausgabe Nr. 197

vorheriger Artikel | Inhaltsverzeichnis | nächster Artikel

Aus ANU und Umweltzentren

ANU Brandenburg fördert Agenda-Projekte


Der brandenburgische Landesverband der Arbeitsgemeinschaft Natur- und Umweltbildung (ANU) kann auch 2009 in Abstimmung mit dem Landesumweltministerium Fördermittel für die Bereiche "Gesunde Umwelt" und "Lokale Agenda 21" vergeben. Im letzten Jahr erhielt zum Beispiel der Verein für Regionale Entwicklung im Fläming einen vierstelligen Betrag für sein Regiogeld-Projekt. Mit der regionalen Währung soll ein Netzwerk aufgebaut werden, das Wirtschafts- und Umweltziele verknüpft. Wer mit dem Regiogeld Waren aus der Region kauft, verringert Transportkosten und hilft dem Klima. Ein umfangreiches Archiv geförderter Projekte steht im Internet. Außerdem wird der Landesverband in diesem Jahr eine Brandenburgkarte aller Mitglieder und ihrer Angebote zusammenstellen, Fortbildungen zur Weiterentwicklung der Agenda-21-Arbeit und zur Existenzgründung für Umweltbildner anbieten und landesweite Veranstaltungen wie den "Tag der Umweltbildung" und den "Tag der Artenvielfalt" organisieren.

www.anu-brandenburg.de/391.html

Nächster Artikel: Nackte Mühle: Vom ökologischen Lernort zum Ort für regenerative Energie