Newsbeitrag anzeigen

Sozial-ökologische Transformation und Umweltbildung/BNE

Was macht transformatives Lernen aus im Zusammenhang mit Umweltbildung und Bildung für nachhaltige Entwicklung? Wie arbeiten Umweltzentren und UmweltpädagogInnen vor Ort mit Initiativen des sozial-ökologischen Wandels, wie z.B. Reparatur-Cafés, FabLabs, urbanen Gärten oder Kleidertauschbörsen zusammen? Welches Nachhaltigkeitspotenzial haben diese jungen Graswurzelinitiativen? Und wie kann eine Postwachstumsökonomie den sozial-ökologischen Wandel voranbringen?

Zu diesen Fragen werden wir in spannenden Vorträgen gemeinsam lernen und diskutieren. In Workshops erproben wir die Methode „Design Thinking“ für die Bildung für nachhaltige Entwicklung, wir arbeiten zusammen an neuen Narrativen für den Wandel, beschäftigen uns mit Medienvielfalt und Storytelling. Wir diskutieren unsere Werte und Deutungsrahmen im Kontext des sozial-ökologischen Wandels. Und wir lernen, wie Umweltbildungseinrichtungen mit den jungen, frischen Ideen des Wandels auch Schülerinnen und Schülern Experimentierräume eröffnen und LehrerInnen zu den Themen fortbilden.

Ein Rundgang zu Alternativprojekten im Leipziger Osten, einem Stadtteil im Wandel, zeigt uns, wie die Transformation konkret vor Ort passiert. Ein Markt der Möglichkeiten stellt Aktive und Projekte vor. Und bei abendlicher „Zukunftsmusik“ geben wir gemeinsam den Ton für unsere Zukunft an!

Sie sind alle herzlich eingeladen, mit uns Erfahrungen zu teilen, gemeinsam zu lernen, zu diskutieren und die Zukunft zu gestalten.

Die Tagung richtet sich an BildungsmultiplikatorInnen aus Umweltbildung, BNE und Globalem Lernen, an Aktive aus Initiativen des Teilens, Tauschens, Selbermachens, an ReferentInnen für Öffentlichkeitsarbeit der Bildungs- und Transformationsakteure sowie an junge und junggebliebene Wandelbegeisterte.

Termin: Freitag, 03.02.2017 ab 13:30 Uhr bis Samstag, 04.02.2017, 17:30 Uhr

Ort: Leipziger KUBUS des Helmholtz-Zentrums für Umweltforschung (UFZ), Permoserstr. 15, 04318 Leipzig
www.leipziger-kubus.de

Kosten: 60,00 Euro pro Person

Anmeldung, ausführliche Workshop-Beschreibung und Flyer zum Herunterladen und Weiterverbreiten unter www.umweltbildung.de/transformation-tagung.html 

Ansprechpartnerinnen: Angelika Schichtel und Lisa Lanfermann, ANU-Bundesgeschäftsstelle Frankfurt/Main, E-Mail: transformation(at)anu.de, Tel.: 069 – 716 733 29 31.

Die Tagung findet im Rahmen des ANU-Projektes „Vom Handeln zum Wissen – Umweltzentren als Change Agents einer Transformation von unten“ in Kooperation mit dem Konzeptwerk Neue Ökonomie in Leipzig statt. Das Projekt wird gefördert vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit und dem Umweltbundesamt.

Alle Infos zum Wandel-Projekt der ANU unter www.umweltbildung.de/transformation.html