Newsbeitrag anzeigen

22.11.16: „Umweltbildung mit Geflüchteten“

Im Freiburger WaldHaus trafen sich am 22.11.2016 rund 30 Akteure aus Umweltbildung und BNE zum fachlichen Austausch über das Thema „Umweltbildung mit Geflüchteten“. Die Fachtagung wurde vom ANU Bundesverband im Rahmen des Projekts „Integration geflüchteter Menschen durch Umweltbildung. Qualifizierung, Vernetzung und Öffentlichkeitsarbeit für außerschulische Bildungsanbieter“ in Kooperation mit dem Landesverband der ANU Baden-Württemberg und der Ökostation Freiburg veranstaltet.

Themen des Tages waren u.a. interkulturelle Kompetenz, Methoden des kollegialen Austauschs sowie Hintergründe, Anforderungen und konkrete Praxiserfahrungen in der Umweltbildungsarbeit mit Geflüchteten. Die Teilnehmenden brachten in verschiedenen Workshops ihre vielfältigen Erfahrungen aus Bildungsangeboten für die Zielgruppe geflüchteter Menschen ein. Es fanden ein reger Austausch sowie eine gute Vernetzung unterschiedlicher Initiativen statt.

2017 ist eine weitere Fachtagung zum Thema geplant, voraussichtlich mit Schwerpunkt „Gemeinsames Gärtnern mit Geflüchteten“. Ort und Termin werden noch bekannt gegeben.

Das Projekt „Integration geflüchteter Menschen durch Umweltbildung“ wird über das Sonderprogramm „Umwelt und Flüchtlinge" der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU) gefördert.