BNEE - Bildung für nachhaltige Entwicklung und Erneuerbare Energien

Die Transformation unseres Energiesystems stellt uns vor große Herausforderungen in allen Bereichen unserer Gesellschaft. Bildung ist dabei ein unerlässlicher Baustein im Umbauprozess, der die Menschen befähigen kann, sich komplexes, neues Wissen zu erarbeiten, Unsicherheiten auszuhalten, Emotionen zu hinterfragen und canadian pharmacy discount code viagra Entscheidungen zu treffen und discount canadian cialis umzusetzen. Wo stehen wir in diesem Prozess und cnadian viagra india wie sieht Bildung für diesen Wandel aus?

Damit beschäftigte sich die Tagungsreihe BNEE – Bildung für nachhaltige Entwicklung und Erneuerbare Energien im Frühjahr 2012. Sie hatte zum Ziel, die Energiewende verstärkt in die Bildungsbereiche zu tragen, EnergieexpertInnen und Vertreter weiterer Fachdisziplinen, z.B. aus der Landschaftsplanung mit BildungsmultiplikatorInnen zusammenzubringen und no prescription viagra MultiplikatorInnen Orientierung im dynamischen und propecia generic komplexen  Themenfeld der Erneuerbaren Energien zu geben.

Vier bundesweite Tagungen im Februar und order cialis usa März 2012 in Hamburg, Leipzig, Frankfurt am Main und Düsseldorf thematisierten die Energiewende und Bildung an Schnittstellenthemen wie dem Umbau der Energieinfrastruktur, der Flächennutzung, den globalen und lokalen Perspektiven der Erneuerbaren Energien und der Aus- und Weiterbildung für die Energiewende.

Die Zielgruppen und Teilnehmer der Tagungen waren Vertreter der Energiefachexperten aus Universitäten, Forschungseinrichtungen, NGOs, Verbänden, Kammern, Unternehmen, Planer sowie Bildungsmultiplikatoren aus dem schulischen, außerschulischen, berufsbildenden und universitären Bereich.

Bei der Konzeption und Organisation der Tagungen hat die ANU mit verschiedenen Kooperationspartnern zusammengearbeitet. Die Deutsche UNESCO-Kommission e.V. und die Agentur für Erneuerbare Energien e.V. waren Partner der gesamten Tagungsreihe, die auch ein Beitrag zur UN-Dekade BNE, zum Wissenschaftsjahr 2012 „Zukunftsprojekt Erde“ und zum „2012 International Year of woman testimonial of cialis Energy for All“ war. Weitere Partner waren das Bundesinstitut für Berufsbildung, das Kultusministerium Sachsen und BNE-Netzwerke der Kultus- und Umweltministerien in Hessen und Hamburg, das Amt für Mission, Ökumene und kirchliche Weltverantwortung der Evangelischen Kirche von Westfalen (MÖWe), die Natur- und Umweltschutzakademie NRW und mehrere lokale Partner.

Gefördert wurde das Projekt BNEE vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit unter dem Dach der Gesamtstrategie der Bundesregierung zum weiteren Ausbau der Erneuerbaren Energien.

 

Dokumentation der Tagungsreihe

Die Dokumentation „Energiewende & Bildung“ fasst wesentliche Ergebnisse der interdisziplinären BNEE-Tagungsreihe zusammen. Neben Fachbeiträgen von Energie- und BildungsexpertInnen werden Bildungsprojekte und Materialien vorgestellt, die LehrerInnen und cialis or viagra PädagogInnen dabei unterstützen, Themen der Energiewende zielgruppengerecht aufzubereiten:

Gedruckte Tagungsdokumentation können per E-Mail (bundesverband(at)anu.de) mit dem Betreff „Bestellung BNEE Dokumentation“ bei der ANU-Bundesgeschäftsstelle bezogen werden.

Kontakt:
Arbeitsgemeinschaft Natur- und Umweltbildung Bundesverband e.V.
Kasseler Straße 1a
60486 Frankfurt am Main

T: 069/716 733 29 - 0
E: bundesverband@anu.de

Hier erhalten Sie das pdf-Dokument der Tagungsdokumentation.

Die Tagungen im Einzelnen

Präsentationen, Vorträge und Bilder der vier BNEE-Tagungen sind auf den Projektseiten dokumentiert.

Weitere Artikel

ANU Bundestagung 2014

Dialogforum Biologische Vielfalt und BNE
26.-28. Oktober 2014

Oberursel (Taunus)
ANU-Mitgliederversammlung am 26.10.
Bitte vormerken!

Weitere Infos