Umweltschule

Die Begleitung der Schulen in Hessen auf dem Weg zur Umweltschule haben 10 Umweltzentren übernommen. Die regionale Struktur und das große Engagement in den Schulen haben dazu geführt, dass es aktuell 178 Umweltschulen in Hessen mit dem Programm "Lernen und Handeln für unsere Zukunft" gibt.

Umweltschule

UmweltSchule ist ein gemeinsam vom  Hessischen Kultusministerium und vom  Hessischen Ministerium für Umwelt, Klimaschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz getragenes Programm zur Unterstützung der Bildung für nachhaltige Entwicklung in den Schulen in Hessen.

UmweltSchule ist kein Wettbewerb mit wenigen Gewinnern, sondern ein Programm mit vielen erfolgreichen Teilnehmern. Es soll dabei helfen, der Bildung für nachhaltige Entwicklung in den Schulen einen größeren Stellenwert einzuräumen. Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) ist kein kurzfristiges thematisches Konzept. Bildung für nachhaltige Entwicklung unterstützt Schülerinnen und Schüler langfristig darin, die Kompetenzen zu entwickeln, die für eine aktive Beteiligung am Leben in unserer Gesellschaft im 21. Jahrhundert notwendig sind.

Im Kerngedanken der BNE geht es um den Erwerb von Kompetenzen für das Bemühen um:

Informationen, Bilder der Auszeichnungsfeier, Ansprechpartner und Umweltzentren in Ihrer Region finden Sie im Internet beim Land Hessen unter  www.umweltschule-hessen.de

Wer sich für neue Themen in der Bildung für nachhaltige Entwicklung interessiert, findet ausreichend Material zur Umsetzung.

Nachhaltigkeit Lernen in Hessen - Fachtagung 8.3.2017

Was heißt „Nachhaltigkeit lernen“? Wie können wir Kinder und Jugendliche für den richtigen Umgang mit Natur, Mobilität, Klimaschutz, Energie, Konsum, Ernährung und einen gerechten Zugang aller Menschen zu einem guten Leben sensibilisieren? Welche Bildung brauchen wir, um diese Schlüsselthemen nachhaltiger Entwicklung lebendig und handlungsorientiert umzusetzen? BNE vereint naturwissenschaftliches, globales und kompetenzorientiertes Lernen. Sie ist mit großen Herausforderungen verbunden,  bietet aber zugleich Chancen für neue Allianzen und Zugänge in andere Bildungsbereiche.In der hessischen Bildungslandschaft hat BNE einen hohen Stellenwert, der sich nicht zuletzt in der Bildungsinitiative der Landesnachhaltigkeitsstrategie widerspiegelte. In zahlreichen Projekten und Programmen hat sich in den letzten Jahren eine vielfältige Praxis der BNE an hessischen Schulen und an außerschulischen Lernorten entwickelt.Dieses breite Spektrum möchten wir Ihnen mit einem Mix aus Impulsreferaten ausgewiesener BNE-Experten verschiedener Hochschulen und Forschungseinrichtungen sowie mit praxisbezogenen Workshops präsentieren. Aus der Perspektive unterschiedlicher thematischer Zugänge zur BNE vom Schwerpunktthema MINT (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft, Technik) über Umwelt- und Naturerziehung bis hin zum Lernbereich Globale Entwicklung werden Beispiele und Unterstützungsangebote für die Grundschule, die Sekundarstufen I und II sowie für die Berufliche Bildung vorgestellt und diskutiert. Der Bogen der Tagung wird dabei gespannt über die globalen Herausforderungen und grundsätzlichen Entwicklungen in den Bildungsbereichen bis hin zur Etablierung einer gemeinsamen Dachmarke „Nachhaltigkeit lernen in Hessen!".Herzlich eingeladen sind neben Lehrenden insbesondere Bildungs-Akteure aus Umweltbildung und BNE, MINT-Bildung, politischer Bildung und dem globalen Lernen. Lassen Sie uns die verschiedenen Bildungsbereiche zusammendenken, gemeinsam diskutieren, Kontakte knüpfen und Pläne schmieden. Wir freuen uns auf Sie!

 

 

 Weitere Informationen finden Sie hier im Flyer der Tagung.

Hier geht es direkt zur Anmeldung!

Sie erhalten eine Bestätigung Ihrer Anmeldung! Sollte diese nicht spätestens nach einer Woche bei Ihnen angekommen sein, schicken Sie uns doch bitte eine Mail an: tagung@anu-hessen.de!

ANU-Hessen auf Facebook

Besuchen und abbonieren Sie auch unsere Facebookseite!

 ANU-Hessen