Kommunen und Klimaschutz

Lokale Aktivitäten kommunaler und zivilgesellschaftlicher Akteure sind ein wichtiger Hebel für die Erreichung der Klimaschutzziele. Zahlreiche Kommunen haben bereits bemerkenswerte Projekte zu Klimaschutz, Klimaanpassung oder Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) initiiert. An diesem Punkt setzte das Projekt „Kommunale Aktivitäten für Klimaschutz und Nachhaltigkeit als Anlass für Engagementförderung“ an: Es hat Potentiale ausgelotet, die in der direkten Verknüpfung mit  BNE-Angeboten zum Klimaschutz liegen.

Ausgangsthese ist, dass die Wirksamkeit kommunaler Klimaaktivitäten und BNE - Initiativen erhöht werden kann, wenn Austausch- und Lernprozesse zwischen den jeweiligen Akteuren angestoßen und verstetigt werden. Bildungsangebote, die das Leitbild nachhaltiger Entwicklung thematisieren und den Erwerb entsprechender Kompetenzen fördern, sind von zentraler Bedeutung um zivilgesellschaftliches Engagement zu stimulieren und Bürgerbeteiligung tragfähig zu gestalten. Bildungsakteure profitieren ihrerseits von den konkreten Handlungsoptionen in Klimaschutzkommunen, wenn es darum geht abstrakte Nachhaltigkeitsziele erfahrbar zu machen.

Das Projektteam hat einen Überblick über Aktivitätsschwerpunkte und Beispiele guter Praxis erstellt und dazu kommunale Akteure aus Politik, Verwaltung, Verbänden und Bürgerschaft selbst interviewt. Schwerpunkt dieser Befragungen waren die Erfahrungen der Akteure mit Beteiligung, Akzeptanz und Engagement bei Klimaschutz- und BNE-Initiativen. Anhand guter Beispiele oder „weißer Flecken“ wurden Impulsthemen identifiziert die besonders geeignet scheinen um Bildungsanstrengungen und Klimaschutz wirksamer zu gestalten und das Engagement der Bürger einer Kommune nachhaltig anzuregen. 

Abschlussbericht: "Klimaschutz und Bildung für nachhaltige Entwicklung für zukunftsfähige Kommunen. Themen, Projektbeispiele und Kooperationserfahrungen zwischen kommunalem Klimaschutz und BNE-Akteuren vor Ort" (pdf 1,3 MB).

 

Kontakt:
Arbeitsgemeinschaft Natur- und Umweltbildung Bundesverband e.V. (ANU)
Kasseler Str. 1a
60486 Frankfurt am Main

Leitung:
Annette Dieckmann

T: 069/716 733 29 - 21

Fachlicher Mitarbeiter:
Olaf Rother

Dieses Projekt wird gefördert von